Zehn Tipps für mehr Sicherheit – Die Urlaubscheckliste für Ihr Zuhause

Für Einbrecher gilt nicht selten das Motto: „Urlaubszeit ist Einbruchszeit„.

Einbruchsversuche in DeutschlandGrund genug also, während der eigenen Abwesenheit einige zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um das eigene Zuhause vor potentiellen Einbrüchen zu schützen.

Zwar finden Einbrüche in Deutschland selbstredend das gesamte Jahr über statt, dennoch steigen diese Zahlen grade während der Urlaubszeit. Dieser „günstigen“ Gelegenheit sollten Sie entgegen wirken. Dafür liefert Ihnen Ihr Schlüsseldienst Aachen zehn wertvolle Expertentipps.

 

  1. 1. Türen und Fenster sicher verschließen

Der einfachste Tipp, der dennoch viel Sicherheit bietet: lassen Sie keine Fenster oder Türen geöffnet!

Alle möglichen Eingänge in das Zuhause, auch beispielsweise über Hintertüren oder die Garage, sollten sicher und mehrfach verschlossen werden. Am besten gehen Sie eine Stunde vor Abfahrt noch einmal in aller Ruhe durch das Haus und überprüfen per Hand, ob alle Eingänge sicher verschlossen sind.Dann müssen Sie bei der Abfahrt nur noch die primäre Eingangstür sicher verschließen.

Denken Sie außerdem daran, auch mögliche separat installierte Zusatzsicherungen für Türen und Fenster zu aktivieren.

 

  1. 2. Sprechen Sie sich mit Ihrem Nachbarn ab

Können Sie selber schon kein Auge auf das eigene Zuhause haben, so übernimmt diese Aufgabe doch zumindest gern der eigene Nachbar.

Sprechen Sie sich einfach mit diesem ab, bitten Sie ihn ab und an mal auf Ihr Grundstück zu schauen und legen Sie ihm vor allem dar, wenn Sie automatisierte Technik im Zuhause nutzen. Anderenfalls könnte dieser Einbrecher vermuten, obwohl nur automatisiert die Rollläden hochgefahren werden.

 

  1. 3. Nutzen Sie automatisierte Smart Home Technik!

Die Rollläden sind bereits ein gutes Beispiel, aber auch Beleuchtungselemente können oft dezentral gesteuert werden.

Damit Einbrecher gar nicht erst auf die Idee kommen es sei niemand anwesend, könnten Sie beispielsweise jeden Morgen die Rollläden hochfahren und am Abend für ein bis zwei Stunden die Lichter im Haus anschalten. Bei moderner Smart Home Technik geht das ganz bequem per App – auch im Urlaub! Ansonsten können Sie sich auch integrierte Zeitschaltuhren für eine vollständige Automatisierung zu Nutze machen.

 

  1. 4. Verbauen Sie Sicherheitstechnik noch vor dem Urlaubsantritt

Sie haben mitunter schon länger eine Aufrüstung im eigenen Zuhause geplant?

Nehmen Sie den Urlaub doch zum Anlass, um Sicherheitstechnik im Haus und am Grundstück frühzeitig aufzurüsten. Unabhängig davon, ob Sie sich von uns als erfahrenem Schlüsseldienst Aachen Sicherheitsschlösser und -türen integrieren lassen oder externe Kameras wünschen – diese „Upgrades“ am Eigenheim erhalten während der Urlaubszeit direkt ihre erste Feuertaufe.

 

  1. 5. Drehen Sie überflüssige Anschlüsse ab!

Vielleicht läuft Ihr Wasserhahn oder die Spülung in der Toilette nach?

Vergewissern Sie sich vor dem Urlaubsantritt, alle nicht benötigten Anschlüsse abgedreht zu haben. Dazu gehören zum Beispiel der Wasseranschluss oder die Gaszufuhr. Die Elektroniksicherungen sollten Sie nur dann abschalten, wenn keinerlei automatisierte Technik vorhanden ist.

Normalerweise ist das aber nicht nötig. Es reicht in diesem Fall einfach den Stecker an ausgewählten Geräten zu ziehen – zum Beispiel dem TV, der sonst im Standby-Modus läuft.

 

  1. 6. Sichern Sie Ihre Wertsachen

Haben Sie einen Safe beziehungsweise Tresor Zuhause? Dann schließen Sie Wertsachen hier ab.

Anderenfalls könnten Sie Bargeld, Schmuck und Co. auch während der Urlaubszeit zu Vertrauten, beispielsweise Mitgliedern der Familie, bringen. Möchten Sie ganz sicher sein, können Sie sich temporär ein Schließfach bei der lokalen Bank anmieten. Kommt es zum Ernstfall, dem Einbruch, sind die Wertsachen wenigstens geschützt.

 

  1. 7. Längeren Urlaub der Versicherung mitteilen

Überschreitet die Abwesenheit die Marke von zwei Monaten, gilt das „gefahrenerhöhend“ und muss der Versicherung mitgeteilt werden.

So sind Sie im Ernstfall, wenn Schadensansprüche auftreten, bestens abgesichert.

 

  1. 8. Kameras installieren

Kameras zeichnen nicht nur Einbrecher auf, sondern haben vor allem auch eine abschreckende Wirkung. Wenn Sie kein vollständiges Kamerasystem für das eigene Haus besitzen, lohnt es sich mitunter, wenigstens eine Kamera zu installieren – sogar wenn diese nicht funktionstüchtig ist.

Die abschreckende Wirkung ist dann immer noch ein positiver Effekt.

 

  1. 9. Briefkasten leeren lassen

Ein weiterer wertvoller Basis-Tipp ist die Leerung des Briefkastens durch Nachbarn, Freunde oder Verwandte übernehmen zu lassen.

Ein vollgestopfter Briefkasten könnte sonst Einbrecher anlocken, da diese dann sofort wissen, dass die Bewohner aktuell (und seit längerem) nicht Zuhause sind/waren.

 

  1. 10. Für den Urlaub: sichtbare Kofferanhänger vermeiden

Verzichten Sie auf eine sichtbare Identifikation an Ihren Reisekoffern.

Organisierte Verbrecherbanden arbeiten nicht selten mit „Spähern“ an Flughäfen und Bahnhöfen, die ganz gezielt nach der Identifikation an Koffern suchen und ihren Partnern dann die Abwesenheit der Bewohner mitteilen.

Nutzen Sie derartige Kofferanhänger, stecken Sie diese stattdessen sicher weg.

 

Mit diesen „zehn Tipps für mehr Sicherheit – Die Urlaubscheckliste für Ihr Zuhause“ reduzieren Sie signifikant das Risiko eines Einbruchs und verhindern, dass das eigene Zuhause unfreiwillig zur Zielscheibe für Kriminelle wird. Desweiteren empfehlen wir noch unseren Einbruchschutz Aachen.

Bei der Umsetzung vieler dieser Maßnahmen kann Ihnen das erfahrene Team vom Schlüsseldienst Aachen helfen.

Gern beraten wir Sie auch näher, welche Art der Sicherheitstechnik besonders empfehlenswert ist. Haben Sie sich für einzelne Maßnahmen entschieden, werden diese von unserem Team gern in die Realität umgesetzt.

Als regionaler Partner bauen wir auf kurze Anfahrtswege, fachliches Know-How und transparente, faire Preise.

Kontaktieren Sie uns für eine detaillierte Beratung!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.